Freitag, 22. April 2011

[Rezension] Immy and the city - Depresso to go* von Mimi Welldirty


Heute habe ich mal einen kleinen, traurigen Tipp für euch (nichts für schwache Nerven). Ich fand das Buch süß und hoffe, dass es auch etwas für euch ist. Es ist mal etwas anderes :) Etwas zum Nachdenken.


IMMY AND THE CITY - Depresso to go*                             .

Mimi Welldirty
.......................
Verlag: Atrium-Verlag
124 Seiten
14,90 €  - Gebunden

Hier lesen - Hier bestellen




Kurzbeschreibung                                                                   .

Immy ist eine ganz normale Großstadtbewohnerin, die statt in einer glücklichen, erfüllten Zukunft jeden Morgen in einer Zweizimmerwohnung am falschen Ende der Stadt aufwacht und sich lebendig begraben fühlt unter den Trümmern verpasster Gelegenheiten.

Immy hat einen Job, von dem sie nie geträumt hat, ist sie trotz Überstunden chronisch pleite und fragt sich Tag für Tag, ob das jetzt wirklich schon alles gewesen sein soll.

Denn das Leben ist nicht schön. Das Leben ist das Allerletzte. Und Immys Geschichte ist die traurigste Geschichte der Welt. Oder?

Rezension                                                                                .

Der Titel 'Immy and the City - Depresso to go' mit dem Untertitel 'Die traurigste Geschichte der Welt' lässt einen neugierig dieses Buch aufschlagen und lesen, weil man sich davon überzeugen will, dass der Titel auch der Wahrheit entspricht.

Kommentare:

Lasst eure Gedanken hier - sie für sich zu behalten, ist wie einen Kuchen backen und alleine essen. Es macht keinen Spaß :)