Montag, 9. Januar 2012

[Kinderkiste] Rick - Wie man seine durchgeknallte Familie überlebt von Antje Szillat

Hallo ihr Lieben,

gestern Abend habe ich im Bett mal schnell wieder ein Kinderbuch verschlungen. Irgendwie finde ich es schön, abends im warmen Bett zu liegen - meinen Freund kraule ich dabei wie einen Kater hinter den Ohren, bis er einschläft - und ein Kinderbuch zu lesen. Da ist die Welt (meist) noch vollkommen in Ordnung. Friede, Freude, Eierkuchen - zwischendurch brauche ich das mal :)
So, nun aber zu dem Buch. Als Bettlektüre gab es 'Rick - Wie man seine durchgeknallte Familie überlebt' von Antja Szillat aus dem Coppenrath Verlag. Ein sehr humorvolles Buch :)

Rick - Wie man seine durchgeknallte Familie überlebt                .

Antje Szillat
.....................
Verlag: Coppenrath Verlag
169 Seiten
9,95 € - Hardcover
ab 10 Jahren

Hier lesen - Hier bestellen 






Kurzbeschreibung                                                                   .

Hi, ich heiße Rick, bin elfeinhalb Jahre alt und Eishockeystürmer. Ich wohne mit meinem Pa und seinem Kumpel Wutz in einer hundertprozentigen Männer-WG. Selbst unsere Katze Gismo ist ein Kerl! Mein Leben war echt genial, bis sich mein Pa ausgerechnet in meine Lehrerin verknallt hat und auch noch meinte, dass aus mir und ihrem Strebersohn Freunde werden könnten. Jetzt mal im Ernst: Hat der sie noch alle? Natürlich hab ich mir sofort den perfekten Plan einfallen lassen, damit die zwei sich schnell wieder aus unserem Leben verziehen. Doch damit ging der ganze Ärger erst richtig los … aber lest selbst!


Rezension                                                                                .

Der Klappentext hatte es mir total angetan. Ich wollte sofort diese Männer-WG kennenlernen. Und diese WG ist unglaublich herzlich. Rick und sein Papa sind ein tolles Team und auch der beste Freund von Ricks Vater ist toll. Er ist immer für Rick da und manchmal ist es einfacher mit ihm zu reden, als mit dem Papa, denn er ist viel cooler :)
Über Kater Gismo musste ich oft sehr lachen, denn er erinnerte mich an den Hund meiner Schwiegereltern - eine Pupsmaschine! So einen Kater wünscht man sich nicht. Aber er scheint geliebt zu werden. Und er pups ja auch nicht immer.
Und Oma Mary ist der Hit. Eine flotte Omi! So muss es sein, ordentlich pepp und Feuer unterm Hintern. Ein total toller Haufen, der auf Anhieb sympathisch ist.
Leider bleibt es nicht so harmonisch, denn Ricks Papa ist verliebt. Und als wäre das nicht schlimm genug, ist es auch noch eine Lehrerin an seiner Schule! Und das Schlimmste, sie ist die Mutter des Strebers schlechthin! Na das kann ja heiter werden.

Die Geschichte ist unglaublich witzig und temporeich geschrieben. Ein Kracher jagt den Nächsten. Aber sie hat auch tiefgründige Inhalte - das Buch zeigt wie wichtig Freundschaft ist, wie doof Vorurteile sind und dass Familie einfach das Wichtigste ist. Besonders schön finde ich, das zu Beginn der Kapitel immer ein kleiner Comicstrip auf einen wartet.


Fazit                                                                                       .

Eine sehr lustige Geschichte, bei der man sich vor Lachen kringelt. Leider ist mir der gute Rick ab und an ein bisschen zu dickköpfig. Er sieht kaum etwas ein und beruht stoisch auf seine Meinung. Das empfand ich als ein bisschen störend. Bin mal gespannt was mein Bruder zu dem Buch sagt.
Ich denke auch, dass dieses Buch eher was für Jungs ist. Sport, pupsen und jeden Menge Ärger unter Männern/Jungs ;)
Ein zweites Abenteuer von Rick und seiner Männer-WG gibt es hier.


1 Kommentar:

Lasst eure Gedanken hier - sie für sich zu behalten, ist wie einen Kuchen backen und alleine essen. Es macht keinen Spaß :)