Sonntag, 8. Januar 2012

[Rezension] Die Bestimmung von Veronica Roth


Hallo ihr Lieben,

nun habe auch ich es endlich geschafft und kann meine Rezension zu 'Die Bestimmung' (Originaltitel: Divergent) von Veronica Roth zu schreiben. Leider hatte ich abends keine Zeit zum Schreiben, weil ich von der Arbeit immer so kaputt war :)
Aber jetzt kann es losgehen.
Ich war unglaublich neugierig auf das Buch, als ich mich über den Inhalt informiert hatte. Ich bin eigentlich keine großer Dystopien Leser, habe auch Panem nicht gelesen - aber irgendetwas an dem Buch fand ich interessant. Mir gefällt der Buchtrailer auch total - die Musik passt perfekt in einige Szenen, die ich gelesen habe :)



Die Bestimmung                                                                        .

Veronica Roth
........................
Verlag: cbt Verlag
480 Seiten  
17,99 € -Gebunden 
Originaltitel: Divergent

Hier lesen - Hier bestellen






Kurzbeschreibung                                                                   .

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…


Rezension                                                                                .

Das Buch hat mich von der ersten Seite in den Bann gezogen. Dabei passiert am Anfang gar nicht so viel. Aber alles ist neu. Die Fraktionen, in denen die Menschen leben - die Stadt alles. Sowas weckt meine Neugier und ich kann nicht aufhören zu lesen.
Die Protagonistin Beatrice mochte ich von der ersten Sekunde.

Idee/Umsetzung
Es geht um ein in der Zukunft liegendes Chicago, in dem die junge Beatrice Prior lebt. Sie ist eine Altruan. In ihrer Welt gibt es fünf Fraktionen, zwischen denen man ab seinem 16. Lebensjahr wählen muss und bei denen man dann künftig leben wird. Ab dem Zeitpunkt heißt es dann - Fraktion vor Blut. Um zu wissen, welcher Fraktion man bald angehört kann, wird ein Eignungstest gemacht, der zeigt, in welche Fraktionen man am besten passt. Beatrice weißt viele Eigenschaften auf und kann nicht eindeutig zugeordnet werde - sie ist eine Unbestimmte und das ist gefährlich.
Unglaublich überzeugend setzt Veronica Roth diese Idee um und sie ist glaubwürdig. Nicht einmal während des Lesens hatte ich das Gefühl, dass diese Welt nicht real sein könnte.

Schreibstil/Sprache
Der Schreibstil ist simpel, völlig schnörkellos. Dennoch verfällt man den flüssigen Worten und es ist einem kaum möglich, das Buch aus der Hand zu legen. Er passt perfekt in die Atmosphäre des Buches.
Das Buch ist aus Beatrice (Tris') Perspektive geschrieben und genau deshalb fühlte ich mich während des Lesens sehr mit ihr verbunden.

Charaktere
Ah, ich weiß gar nicht mit wem ich anfangen soll :) Fangen wir mal mit Tris an. Sie ist sechzehn, wirkt aber in keinster Weise naiv, wie das ja oft in Jugendbüchern ist. Sie ist unglaublich erwachsen, ehrlich und mutig. Und das finde ich so wundervoll an ihr. Sie ist ein Sympathieträger und trotz der Umstände in denen sie sich befindet unglaublich stark. Dennoch ist sie rein äußerlich keine starke Persönlichkeit. Sie ist klein, zierlich und wie sie selbst sagt, nicht gerade hübsch - aber auch nicht hässlich. Auch das ist wieder ein Punkt, der sie für mich so authentisch macht. Sie ist keine furchtlose Sexbombe, die sich durch Leben boxt und allen Männern den Kopf verdreht. Eine wundervolle Protagonistin.
Dann gibt es da noch Four und ich muss gestehen - ich liebe ihn :D Ich bin hin und weg von dieser Person. Ich denke es liegt an der Mischung aus knallhartem Ausbilder und dem, was er außerhalb des Trainings verkörpert. Er ist super intelligent und ein echter Ferox - ohne Angst. Während der Geschichte wird er immer menschlicher (die Ferox wirken durch ihre angstfreie Art oft ziemlich übermenschlich und unnahbar).
Auch alle anderen Charaktere, die auftauchen wirken echt. Bei keinem hatte ich das Gefühl, dass er nur so eingeschoben wurde, um den Leser zu unterhalten. Viele beginnt man ins Herz zu schließen, andere beginnt man (gemeinsam mit Tris) zu hassen.

Atmosphäre/Umgebung
Wundervolle Umgebung! So wünsche ich mir das in einem Buch. Ich war wirklich mit meinen Gedanken dort - bin durch die Stadt gegangen und war in der Ausbildung bei den Ferox. Ich konnte alles vor meinen Augen sehen und das, obwohl es nicht unglaublich detailliert erzählt wurde. Fast beiläufig erzählt Veronica Roth von der Umgebung. Dadurch fühlt man sich nicht erschlagen und kann die Informationen perfekt verarbeiten.
Die Atmosphäre war düster - ab und an gespickt mit lustigen Momenten. Für mich wirkte die Atmosphäre authentisch, denn es ging oft hart und raus zur Sache. Die Szenen waren genau in der richtigen Länge beschrieben - nicht zu kurz, nicht zu lang. Und auch hier war alles glaubwürdig. Nichts kam mir übertrieben vor.

Cover
Hier muss ich dem cbt Verlag mal ein Lob aussprechen, denn man ist beim Originalcover geblieben. Und das Cover passt auch perfekt zur Story, denn dort ist die Stadt mit der Sumpflandschaft abgebildet und das Zeichen der Ferox ziert das Buch.

Fazit                                                                                       .

Ich fand das Buch klasse und kann den zweiten Teil kaum erwarten! Den werde ich dann auf englisch lesen, weil er dort zuerst erscheint :D
Das Buch hat super spannend aufgehört und ich muss einfach wissen, wie es weitergeht. Ich habe Panem und andere Dystopien nicht gelesen, aber ich denke für Fans dieser Bücher, wird 'Die Bestimmung' auch etwas sein.

Die Fraktionen: Ken - Ferox - Candor - Amite - Altruan
Ich habe spaßeshalber einen Test auf der Facebook Seite gemacht und ich gehören den Amite an :D Lustiger Zeitvertreib. Habt ihr den auch gemacht? Würde mich interessieren, welcher Fraktion ihr angehören würdet :)


Kommentare:

  1. Den Test kannte ich noch gar nicht, hab ihn aber gleich mal gemacht. Ich bin Ken! (Wusst ich xD)

    AntwortenLöschen
  2. Das Ergebnis war bei mir auch irgendwie klar :D Fand den Test ganz witzig gemacht. :)

    AntwortenLöschen
  3. ich bin amite ich fand den test auch witzig

    AntwortenLöschen

Lasst eure Gedanken hier - sie für sich zu behalten, ist wie einen Kuchen backen und alleine essen. Es macht keinen Spaß :)