[Kurz beschnackt] Die besten zehn Sekunden meines Lebens von Roger Schmelzer


Hallo ihr Lieben,

ich komme zwar im Moment zum Lesen und habe auch ein paar Bücher zur Rezension hier liegen, aber mir fehlt die Zeit. Deshalb gibt es heute und die Tage nur ein paar Kurzrezensionen - aber das sind auch tolle Bücher bei ;)
Heute geht es um einen ganz witzigen Roman von dem Autor der TV Komödien 'Switch' und 'Anke' - manchmal kommt das in dem Buch auch durch.

Die besten zehn Sekunden meines Lebens                                 .

Roger Schmelzer
..........................
Verlag: KiWi Verlag
384 Seiten 
8,95 € - Kartoniert 








Kurzbeschreibung                                                                   .

Kann man in nur zehn Sekunden die Chance auf ein Leben mit seiner Traumfrau spektakulär vermasseln? Ja wohl, muss Chris Mackenbrock erfahren, man kann – und wie!
12. März 1983, 7 Uhr 53 und 20 Sekunden: Das Schicksal hält die Luft an. Der sechzehnjährige Chris bekommt eine der Chancen, die einem das Leben nur alle paar Jahrzehnte bietet. Wenn er sich richtig entscheidet, könnte er endlich cool, sportlich und schlank werden – und vor allem das Herz seiner Klassenkameradin Kathleen erobern. 12. März 1983, 7 Uhr 53 und 30 Sekunden: Alles vorbei! Chris hat die große Gelegenheit verpasst. Aber Chris gibt nicht auf. Immer wieder kreuzt sein Weg den seiner großen Liebe. Dabei bleibt ihm wenig erspart, denn dieser führt ihn in die geheimnisvolle Welt der Katholischen Landjugend, splitternackt unter das Bett seiner Traumfrau, mit einer Pantomimengruppe auf Kirchentage, in die politischen Wirren der neu gegründeten Grünen Partei, auf die Pfingstdemonstrationen von Wackersdorf, in die Welt der Endlosstudenten und schließlich sogar in die Niederungen der TV-Unterhaltung. Aber egal, was Chris auch anstellt, es gelingt ihm einfach nicht, sein Leben wieder in die Spur zu kriegen. Kann es wirklich sein, dass man manche Chancen nur einmal bekommt? Nein! Chris Mackenbrock jedenfalls kriegt eine zweite. Denn eines Morgens ist es wieder der 12. März 1983, 7 Uhr 53, das Schicksal hält die Luft an – und wenn sich Chris diesmal richtig entscheidet, kann alles anders werden. Unfassbar komisch und entwaffnend ehrlich erzählt Roger Schmelzer von den kleinen Dingen im Leben und ihrer Bedeutung für das ganz große Glück.

Rezension                                                                                .

Der übergewichtige Chris vermasselt, seines Erachtens nach sein Leben - durch eine kurze, etwa zehn zehnsekündige Unterhaltung - und die Chance, seinen Körperumfang zu verringern und somit das Leben eines normalen jungen Mannes zu leben. Dies wird ihm bewusst, als Kathleen, in die er sich verliebt auf seine Schule kommt.
Er beginnt zum Selbstschutz Wize über sich und sein Gewicht zu machen, bevor es andere tun und ihn verletzen könnten. Chris findet trotz seines Gewichtes Anklang, was wohl an seinem unglaublich netten und lustigen Charakter liegt und verlebt die Schulzeit doch relativ gut, mal abgesehen vom Sportunterricht :) Privat bleiben jedoch einige Problem. Der Kampf gegen das Gewicht stellt sich als unglaubliche Gefahr da und auch die Zuneigung zu Kathleen scheint hoffnungslos.

Roger Schmelzer hat mit 'Die besten zehn Sekunden meines Lebens' einen lustigen Roman über einen sympathischen Protagonisten verfasst, dem man seinen Kampf und seine Gefühle auch abnimmt. Es wirkt nichts gekünstelt oder überreizt. Da spricht jemand aus Erfahrung :) Auch die Probleme, ein Mädchen anzusprechen, ihr näher zu kommen - da werden alte Erinnerungen wach. Auch Mädchen normalen Gewichtes fällt es nicht leicht, die richtigen Momente und Worte zu finden ;)
Alles in allem ein sehr amüsantes Buch, das ein wenig zum Denken anregt.
Nicht alle Entscheidungen die man trifft und auf den ersten Moment falsch erscheinen, sind es am Ende auch. Man muss immer Entscheidungen treffen und wächst in die neuen Situationen hinein und macht das Beste daraus. Nur leider hat man im echten Leben nicht die Chance zu sehen, dass die getroffenen Entscheidungen, hätte man sich anders entschieden, das Leben in andere (oft nicht bessere) Bahnen gelenkt hätte.

Fazit                                                                                       .

Ein Roman, den ich empfehlen würde. Mit viel Charme, Witz und alten Erinnerungen :)
(Bei meiner gebundenen Ausgabe gab es noch ein orangenes Cover, bei der kartonierten Version ist es blau) 


Kommentare

Most wanted so far