Freitag, 30. Mai 2014

[Kinderkiste - Brian liest] Die Maske von Klaus Peter Wolf

Hey,
ich freue mich mal wieder etwas für euch zu schreiben. Ich habe dieses Buch gelesen, weil ich es in der Schule vorstellen musste und dann habe ich mir gedacht, dass ich ein Leseeindruck dazu schreibe.
Für mich war das Buch jetzt schon ein bisschen lang, aber es war noch in der geeigneten Zone.
Es ist ein tolles Jugendbuch und für Krimi-Fans super geeignet.

Die Maske                                                                              .

Klaus Peter Wolf
.....................................................
Verlag: arsEdition
192 Seiten

ab 11 Jahren
Hier reinhören - Hier bestellen






Was ist in dem Buch passiert?                                                 .

Eigentlich wollte Jan nur ein Haargel im Supermarkt kaufen, doch plötzlich steckt er mitten in einem mysteriösen Raubüberfall. Die Kassiererin starrt entsetzt auf den Lauf einer Pistole und Jan wird klar: Er muss handeln - und zwar schnell! Die Person hinter der "Maske'' meint es ernst.

Rezension                                                                                .

Der Schreibstil und die Schrift des Buchs waren okay, war gut zu lesen, man verrutscht nicht.
Das Cover passte für mich zum Buch.


Was hat mir besonders gefallen? 

Das dass Buch so spannend war und nur einfach super ist. 
Ein cooles Jugendbuch, dass mich sehr mitgerissen hat. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen, weil die Orte so echt wirkten.


Was hat mir gar nicht gefallen?
In der Mitte des Buchs kam eine andere Story, die mit der anfänglichen Geschichte nichts zu tun hatte, das hatte mich ein bisschen verwirrt.

Außerdem nervte der neue Kollege von Kommissar Lohmann - Carsten Gemüsemeier, weil er jeden verdächtigte.

Fazit                                                                                       .

Ich gebe 5 Sterne weil das Buch ein sehr cooler Krimi ist und ein spannendes Abenteuer enthält.



--------------------------------------------------------



Hallo ihr Lieben,



mein Bruder hat sich entschlossen, wieder mehr zu lesen und mich gefragt, ob er auch Rezensionen schreiben darf. Natürlich darf er :)

Somit war das hier seine erste eigene Rezension und weitere werden folgen. 

Wir arbeiten gerade daran, die Rezensionen noch ein bisschen ausführlicher zu machen, aber für seine 12 Jahre, finde ich das schon ganz gut gemacht :)



Hinterlasst ihm hier gerne euer Feedback, damit er (wir) das für die Zukunft übernehmen können.

Habt einen schönen Freitag :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lasst eure Gedanken hier - sie für sich zu behalten, ist wie einen Kuchen backen und alleine essen. Es macht keinen Spaß :)