Mittwoch, 29. Oktober 2014

[Buchmesse 2014] Mein Messe-Freitag - Blogg-dein-Buch-Bloggertour 2014

Hallo ihr Lieben,

ich musste erstmal alle Ereignisse sacken lassen - ja ich hab den Messeblues und eine fette Erkältung.
Nun bin ich bereit meine Messeerfahrungen mit euch zu teilen.

Meine Reise begann in Hamburg. Am Donnerstag um 22:35 Uhr am Busbahnhof - dieses Jahr hatte ich mich für die Reise mit dem Fernbus entschieden. Ich bin ja schon mit meinem Bruder mit dem Fernbus nach Berlin gefahren und ich muss sagen, dass mir diese Art der Reise sehr zusagt.
Die Hinfahrt war ja eh über Nacht, da machen sich die Stunden nicht bemerkbar.
Um 5:00 Uhr war ich dann in Frankfurt und habe traditionell bei McDonalds gefrühstückt. Kann ich jedem um diese Uhrzeit empfehlen, es ist zum Schiessen. Wie viele Menschen da bei McDonalds schlafen und wie - der Knaller :D

Als sich dann die Tore der Messe öffneten verbrachte ich die Zeit bis um 10:30 Uhr (da fing die Blogtour an) bei den internationalen Verlagen.
Und pünktlich um 10:30 Uhr ging die Tour los - mit vielen bekannten und einigen neuen Gesichtern.

Zuerst ging es mit 'Blogg dein Buch' zum Pressezentrum - dieser Programmpunkt spaltete schon die
Gruppe, da es noch ein Bloggertreffen zur gleichen Zeit gab.
Wir waren also eine kleine, feine Gruppe die sich zum Pressezentrum begab, wo wir nette Ausweise bekommen haben (ich hätte mir doch noch einen Ausweis mit dem 'Presse' Aufdruck holen sollen - rot ist so viel seriöser, als orange :D).
Leider wurden wir dort versetzt, da unser Gesprächspartner nicht kam. Aber man kümmerte sich rührend um uns und so hatten wir um elf schon eine Weinschorle und Knabberzeug - olé :) Wir nutzten die Zeit dann für nette Plaudereien. Somit fand ich es gar nicht schlimm, dass wir versetzt wurden.

Nächster Halt war dann dotbooks und skoobe - zwei eBook Verlage. Naja gut dotbooks ist ein Verlag, skoobe ist eher eine Plattform, die mit einer Flatrate zum eBooks lesen einlädt. Und das finde ich eigentlich eine klasse Idee. Für 9,99€ im Monat kann man so viele eBook lesen, wie man will. Sehr passend für den Fall, das man unglaublich neugierig auf ein Buch ist und sich nicht sicher ist, ob man es kaufen will, dann nutzt man einfach skoobe. Man kann nämlich monatlich kündigen, an sich eine super Sache - für alle, die gerne eBooks lesen. Ich muss mich da noch einfinden oder auch nicht.

Leider muss ich gestehen, dass Station zwei und drei bei cbj/cbt und Blanvalet keine neuen Informationen mit sich brachten. Eigentlich wurde exakt das gleich wie im letzten Jahr erzählt. Ich selbst hatte keine Fragen an die Verlage und einige andere Blogger interessierte nur, welche Bücher demnächst rauskommen.

Stopp Nr. 4 verbrachten wir bei Neobooks - leider war es viel zu eng dort oben und die 'netten' Damen von der Security (die sahen eher aus wie Schlägertussen aus dem tiefsten Ghetto) standen einem auch ständig im Nacken und schoben einen unliebsam beiseite.

Nach Neobooks ging es zum Mira Verlag. Auch, wenn der Mira Verlag nur wenig Bücher für mich im Sortiment hat, ist es immer wieder sehr amüsant dort. Diesmal gab es ein oscarreifes Selfie - da können Brangelina & Co. einpacken :D

Zum Schluss ging es endlich zu Beltz & Gelberg! Endlich! Und auch zur Geburtstagsfeier vom Grüffelo. Und für uns gab es Getränke und Kekse, war ja Geburtstag.
Wunderbar war auch, dass Christop Wortberg sein neues Buch vorgestellt hat - ein super sympathischer Mann (zwei seiner Bücher stehen schon auf meinem Wunschzettel). Das Gesicht kam mir auch sehr bekannt vor, aber ich konnte es nicht zuordnen. Aber Lena wusste, dass er mal in der Lindenstraße mitgespielt hatte :D

Zur abschließenden Runde bin ich dann nicht mehr mitgegangen, weil man dann komplett die Halle hätte verlassen müssen, um in die andere zu kommen. Sehr unhöflich, ich weiß - aber ich wollte auch nicht wieder die Einzige sein, die dort ankommt. Die meisten sind nämlich nach dem letzten Punkt abgedampft.

Mir ist bei der diesjährigen Tour aufgefallen, dass es nicht viele Fragen bei den Verlagen gab, die wir auch in den letzten Jahren besucht hatten. Auch fand ich es schade, dass kein Verlag das Mikro nutzen wollte, welches die liebe Miriam die ganze Zeit mit sich schleppte inklusive Verstärker (immerhin war der auf Rollen), so habe ich wieder an vielen Ständen einfach nichts verstanden.
Aber auch einige Blogger fand ich dieses Jahr unhöflich und unverschämt. Verspätungen zu den Terminen mit den Verlagen, promtes durchwühlen der Goodie-Bags und Aufstöhnen, wenn es nicht gefällt. Und dann dieses laute Gerede (gilt auch für die Begleitungen), wenn die Themen uninteressant wurden und das Augenrollen, wenn man zu ihnen schaute. Das fand ich unverschämt und respektlos.
Ich bin echt nicht mäkelig, aber das fand ich echt nervig.

Mein Fazit: Es war sehr nett, ich habe tolle Unterhaltungen geführt und auch viel Spannendes erfahren - aber nächstes Jahr werde ich mich nicht mehr bewerben (wenn es denn ein nächstes Mal gibt).
Für eine weitere Blogger-Tour würde ich mir frische Verlage wünschen. Vielleicht auch ein grobes Thema, über das man mit den Verlagen spricht (uns zur Not auch immer das Gleiche hört - aber so ist das nun mal. Beispiel letztes Jahr: Covernutzung und diverse andere Themen). Dann sitzt man da nicht und muss sich ellenlang anhören, wann die neuen Teile von teils unerträglich langweiligen Büchern herauskommen, nach denen sich die anderen Blogger verzehren.

Nach dem unglaublich warmen Tag (in der Halle, wie draußen - es war mittags richtig schön), ging es Richtung Bett :) Unmöglich zu erreichen, durch einen dunklen und matschigen Industrieweg -.- gab natürlich auch einen schönen anderen, aber auf der Hotelseite war der Matschweg angegeben. Aber ein schickes Hotel, aus meinem Zimmer konnte ich direkt in den Wellnessbereich schauen - also auf den Pool und ich ärgerte mich, dass ich keinen Bikini dabei hatte. Obwohl ich das wohl gar nicht geschafft hätte, ich war so müde. Mein Bad hatte ja auch eine Wanne und ich war nicht baden :D
Dafür war ich im Bettchen und es war soooooo gemütlich.

1 Kommentar:

  1. Huhu =)

    Wow ich bin grad irgendwie ganz baff von deiner Kritik. Ich finde es total gut, dass du auch negative Aspekte der Tour nennst. Meistens hört man ja nur überschwänglich und begeisterte Meinungen. Ich kann deine Kritik total nachvollziehen. Tja hätten sie mal mich ausgewählt :-P. Ich kann mich benehmen ^^.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

Lasst eure Gedanken hier - sie für sich zu behalten, ist wie einen Kuchen backen und alleine essen. Es macht keinen Spaß :)