Instakynd

review: It's market day - Fabio Haebel

Hej,
eigentlich bin ich kein großer Kochbuch-Fan. Meist sind die Rezepte zu aufwändig oder es werden Zutaten benötigt die kein Mensch zuhause hat und nicht mal der lokale Supermarkt hergibt (sorry Jamie, ich liebe dein Kochbuch, aber deine Zutatenlisten sind für’n Arsch) – aber in dieses Buch war ich auf Anhieb verliebt. Dank Vorablesen hatte ich mal wieder das Glück, ein Kochbuch lieben zu lernen – ‚Lieblingsdesserts‘ und ‚Skandinavisch backen‘ hat Vorablesen meinem Herz auch näher gebracht.
Erstmal hat dieses Buch ein traumhaftes Cover – sorry Fabio, dass liegt nicht an dir, obwohl sehr nette Tattoos – sondern an den Farben und dem Lettering. Das Buch kommt nämlich mit einem total toll geletterten Titel (schreibt man das so?!) daher. Ich bin ja privat auch voll im Lettering-Fieber dank der guten Frau Hölle (das Buch dazu folgt in Kürze). Und dann ist das Buch auch noch in so tollen Farben gehalten: ein dunkles blau mit roségoldenem Titel – Hallo?! Wie geil ist das denn? Traumhaft! 🙂
Aber genug von den Äußerlichkeiten, wollen wir mal zum Charakter kommen: dem Innenleben. In dem Buch geht es um die ‚angesagtesten Märkte Europas‘ und dem Thema ‚frisch auf den Tisch‘. Quasi von der Tasche auf den Teller oder wie wir sagen: Vom Jute inne Schute! 😀 Fabio nimmt den Leser auf 8 verschiedene Märkte in ganz Europa mit.
Jeder Markt bekommt ein eigenes Kapitel. Eingeleitet wird jedes Kapitel mit einem ‚7 Dinge, die man über den … wissen muss‘. Dazu folgt eine ausführliche Beschreibung des jeweiligen Marktes und dessen Besonderheiten, plus einem Portrait einer Person, die Fabio Haebel dort kennt oder kennengelernt hat, die einem den Markt näher bringt. Jedes Kapitel bietet markt- und vor allem stadttypische Rezepte. Und da ist wirklich alles dabei: Vor- und Nachspeisen, Hauptgerichte, kleines für Zwischendurch – durch die Bank weg. Besonders klasse finde ich, dass die Rezepte wirklich kurz und knackig gehalten sind. Man sieht auf einen Blick, was für einen Schwierigkeitsgrad das Gericht hat, für wie viele Personen es ausgelegt ist und ob es sich um ein vegetarisches, veganes, fleischhaltiges oder alkoholhaltiges Rezept handelt.
Dieses Buch ist nicht nur eine hübsch fotografierte, lieblose Aneinanderreihung von Rezepten, dieses Buch hat Flair und Atmosphäre. Die Bilder und die Märkte wirken lebendig, man hört die Umgebung, man riecht die Düfte. Fabio Haebel hat nicht einfach nur Rezepte aufgeschrieben, er nimmt den Leser mit auf den Markt. Ein klasse Buch mit vielen leichten und leckeren Rezepten – vor allen Fabios-Bananen-Schmarrn hat es mir angetan. Eine super Resteverwertung für überreife Bananen, da außer Erdnussbutter, Bananen, Butter und Eiern nichts dafür benötigt wird 🙂 Traumhaft!
Alleine schon wegen der tollen Bilder, ist das Buch den Kauf wert. Die vielen schnell erklärten Rezepte – kulinarisch bunt gemischt – machen das Buch zu einem echten ‚Must have‘. 240 Seiten voller Essen und Lebensgefühl.

Kommentare